Wir sind gerne für Sie da!

Storchengasse 3
88131 Lindau

Tel. 08382 / 6044130

Fax 08382 / 6044178
info@hoerstudio-bettin.de

Öffnungszeiten:
Mo.- Fr. 9.00-13.00 Uhr
14.00-18.00 Uhr
Sa. 9.00-13.00 Uhr

Welche Bauform darf es sein?

Hinter-dem-Ohr-Systeme (HdO-Systeme)

Wie der Name schon sagt, werden diese Systeme hinter dem Ohr getragen. Der Schall wird über einen dezenten Schallschlauch in den Gehörgang geleitet. Es gibt diese Systeme in sämtlichen Leistungs- und Technikklassen. Die Schallaufnahme erfolgt über der Ohrmuschel. Bei bestimmten Hörminderungen kann auch auf ein maßgefertigtes Ohrpassstück verzichtet werden. Das ist die sogenannte "offene Versorgung".

 

In-dem-Ohr-Systeme (IdO-Systeme)

Diese Systeme werden komplett in der Ohrmuschel oder im Gehörgang getragen. Sie sitzen in einem individuell gefertigten Gehäuse im Ohr. Durch ihre farbliche Anpassung sind sie so gut wie nicht sichtbar. Bei diesen Systemen wird die Ohrmuschel direkt an der Schallaufnahme beteiligt.

 

Gehörgangs-Systeme (CIC-Systeme)

Diese Systeme sind vollständig im Gehörgang platziert und können mit einem kleinen, durchsichtigen Nylonfaden herausgezogen werden. Dadurch ist es kosmetisch die unauffälligste Lösung, die praktisch "unsichtbar" ist. Voraussetzung: Der Gehörgang muss dafür eine Mindestgröße haben.

 

RIC - Systeme

Bei diesen Systemen wird ein Teil der Technik, der Hörer, im Gehörgang platziert. Dies ermöglicht eine noch kleinere Bauweise im Vergleich zu einem konventionellen HdO-System. Diese Systeme sind kosmetisch sehr ansprechend und nahezu unsichtbar.