Wir sind gerne für Sie da!

Storchengasse 3
88131 Lindau

Tel. 08382 / 6044130

Fax 08382 / 6044178
info@hoerstudio-bettin.de

Öffnungszeiten:
Mo.- Fr. 9.00-13.00 Uhr
14.00-18.00 Uhr
Sa. 9.00-13.00 Uhr

Das Ohr, ein wunderbares Organ

 

1. Das Außenohr

Der sichtbare Teil, die Ohrmuschel, ist nur ein Teil des Ganzen. Das äußere Ohr erstreckt sich von der Ohrmuschel über den Gehörgang bis zum Trommelfell. Die Ohrmuschel nimmt wie ein Trichter die Geräusche aus unserer Umwelt auf und leitet sie über den Gehörgang zum Trommelfell weiter. Das Trommelfell wird durch den Schall in Schwingungen versetzt, die über die Gehörknöchelchen weitergegeben werden.

 

2. Das Mittelohr

Der luftgefüllte Raum ist nach vorne über einen Kanal mit dem Nasenrachenraum verbunden und gleicht den Luftdruck im Mittelohr beim Schlucken der Umgebung an, damit das Trommelfell frei schwingen kann. Die Schwingungen werden über die Gehörknöchelchen (Hammer, Amboss und Steigbügel, benannt nach ihrer Form) verstärkt und zum Innenohr weitergeleitet.

 

3. Das Innenohr

Das Innenohr ist schneckenförmig gewunden und wird daher auch als Hörschnecke bezeichnet. In der Schnecke wandeln Hörsinneszellen die Schallschwingungen in elektrische Impulse um. Diese werden vom Hörnerv an das Gehirn geleitet, das sie als Sprache, Musik oder auch Lärm identifiziert. Oberhalb der Hörschnecke befindet sich das Gleichgewichtsorgan. Gerät es auf See durcheinander, äußert sich das bei Ihnen als Schwindel und Übelkeit.